Gliederschmerzen

Image: pixabay / geralt, Lizenz: CC0

Es ist schmerzhaft und traurig, zu sehen, wie Geschwister in Christus, die aufgrund ihres Schriftverständnisses überzeugt sind, dass Homosexualität in Gottes Augen Sünde ist, fassungslos vor Entwicklungen in Gesellschaft und Kirche stehen und darunter leiden.

Es ist schmerzhaft und traurig, zu sehen, wie Geschwister in Christus, die aufgrund ihres Schriftverständnisses überzeugt sind, dass Homosexualität in Gottes Augen keine Sünde ist, fassungslos vor dem Fehlen von Entwicklung in Kirche und Gesellschaft stehen und darunter leiden.

Es ist schmerzhaft und traurig, zu sehen, wie Geschwister in Christus, die auch mit ihrer homosexuellen Orientierung von ganzem Herzen Jesus vertrauen und ihm auf der Basis ihres Schriftverständnisses folgen wollen, ausgegrenzt, angefeindet und verachtet werden.

Es ist schmerzhaft und traurig, wie wir als Geschwister in Christus uns von solchen Fragen trennen und spalten lassen und Jesus Christus, unseren Herrn und Heiland, nicht so vor den Augen der Welt verherrlichen, wie wir es eigentlich könnten.

Es ist schmerzhaft und traurig.

Was sollen wir tun?

Wir beten: Kyrie, eleison! Herr, erbarme dich!
Und mit Jesus: Vater, mach uns eins, damit die Welt erkennt, dass du den Sohn gesandt hast!

Und gemeinsam(!), mit den Worten, die uns unser einer Herr Jesus Christus gelehrt hat:
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name!
Dein Reich komme!
Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden!
Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf Facebook gepostet.

Über Christoph

Christoph Fischer (* 1978) ist seit mehr als 15 Jahren im hauptamtlichen pastoralen Dienst, zuletzt bei der Volksmission Freudenstadt. Ab August 2018 wechselt Christoph in den Pfarrdienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Christoph ist verheiratet mit Rebecca. Gemeinsam haben sie drei Töchter, Ann-Céline (* 2005), Emma (* 2007) und Pia (*2012).