Zurück zur Liste der Predigten

Krieg – Wie wir das Böse überwinden

Gepredigt am 2. Januar 2011 , Volksmission Freudenstadt.
Aufnahme der Predigt (43:14)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Begleitzettel zur Predigt (A5)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Begleitzettel zur Predigt (A5, leer)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Zur ursprünglichen Predigtseite
(Volksmission Freudenstadt)

Römer 12,21

Die Jahreslosung ist Programm für 2011: „Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege Böses mit Gutem“ (Römer 12,21). Im Krieg um die Welt haben wir einen klaren Handlungsauftrag, um das Gute voranzutreiben. Fatal wäre es allerdings, dabei den Feind mit seinen eigenen Waffen schlagen zu wollen. Vielmehr ist die Strategie Gottes, Böses mit Gutem zu besiegen.

Hauptpunkte der Predigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Über Christoph

Christoph Fischer (* 1978) ist seit mehr als 15 Jahren im hauptamtlichen pastoralen Dienst, zuletzt bei der Volksmission Freudenstadt. Ab August 2018 wechselt Christoph in den Pfarrdienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Christoph ist verheiratet mit Rebecca. Gemeinsam haben sie drei Töchter, Ann-Céline (* 2005), Emma (* 2007) und Pia (*2012).