Warten auf Gott

Wie der Schwache stark und der Müde munter wird

03.08.2014, 10:00 Uhr, Volksmission Freudenstadt: Gottesdienst
Aufnahme der Predigt (26:18)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Begleitzettel zur Predigt (Originalformat)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Begleitzettel zur Predigt (A5)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Begleitzettel zur Predigt (A5, leer)
Um die Datei zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle "Ziel speichern ..."
Zur ursprünglichen Predigtseite
(Volksmission Freudenstadt)
Die Predigt "Warten auf Gott" von Christoph Fischer und alle dazu gehörigen Ressourcen (Predigtzettel, Aufnahme) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Verwendete Bilder stehen eventuell unter eigenen Lizenzbedingungen. Ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen sind die Logos und Namen der Gemeinde, in der die Predigt gehalten wurde und ihrer Arbeitsbereiche.

Ich kann mit allem, was mich beschäftigt, zu Gott kommen: Er erhört Gebet! Das ist die Theorie--aber was, wenn dann nichts passiert? Was, wenn sich Gott unendlich viel Zeit lässt, während mir die Sache unter den Nägeln brennt?

Predigttext

Jesaja 40,12-31

Hauptpunkte der Predigt

Die Lösung meines Problems...:
  1. ... liegt nicht in meinen Plänen.
  2. ... liegt nicht in meiner Kraft.
  3. ... liegt nicht in meiner Erfahrung, Ausdauer, Fähigkeit...
  4. Nur wer sich zu seiner Schwachheit bekennt und ganz auf Gott verlässt, erlebt dann Gottes Wunder.

Fragen zur Vertiefung

Zu dieser Predigt hat Christoph eine Reihe von Fragen hinterlegt, die in der Kleingruppe zur Vertiefung weiter besprochen werden können:

  1. Wo ziehe ich meine Pläne, eigene Kraft, Lebenserfahrung, Ausdauer oder Fähigkeiten Gottes' Handeln vor?
  2. Was heißt es konkret, mich zu meiner Schwachheit zu bekennen? Was hält mich davon ab?
  3. Was ist so schwer am Warten? Was könnte mir dabei helfen?

Weiterführende Literatur

Wenn du dich noch weiter informieren willst, empfiehlt Christoph folgende weiterführende Literatur:

  • Wunderbare Illustrationen des Wartens auf Gott finden sich im Leben des Abraham (ab Genesis 12), Josef (ab Genesis 34) oder David (ab 1. Samuel 16).

Über Christoph

Christoph Fischer (* 1978) ist Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg auf der Pfarrstelle „Erlöserkirche“ in Albstadt-Tailfingen.

Christoph ist verheiratet mit Rebecca. Gemeinsam haben sie drei Töchter.